Unterlagen bereitstellen

Gute Bilder sind im Liegenschaftsverkauf die halbe Miete. Erstellen Sie Aufnahmen von allen Räumen und vom Aussenbereich. Achten Sie auf das richtige Licht, einen vorteilhaften Tag und die beste Jahreszeit. Vergessen Sie nicht, den Blick weg von der Wohnung oder vom Haus festzuhalten. Wir empfehlen aufgrund der Wichtigkeit, die Bilder von einem Immobilienprofi oder von einem Fotografen machen zu lassen. Bitte beachten Sie hierbei, dass Sie alle Bilder im digitalen Formen (keine Abzüge) im Original bekommen. Sehr gute Erfahrungen haben wir mit Panoramabildern gemacht. Diese Breitformatbilder wirken vor allem bei Liegenschaften mit einer tollen Aussicht vorteilhaft.

Die Grundriss- und Situationspläne sind wichtig und müssen ebenfalls digital vorhanden sein. Sie können die Pläne digital fotografieren oder in einem Fachgeschäft einscannen lassen. Wenn nur rudimentäre Pläne vorhanden sind, empfehlen wir Ihnen, diese von einem Architekten oder von einer Immobilienfirma nachbearbeiten zu lassen.

Die Zustandsbewertung bildet zusammen mit dem amtlichen Wert und eventuellen Belegen von Renovationsarbeiten die Grundlage für das Festlegen des Verkaufspreises. Es empfiehlt sich, die Bewertung von einer Fachperson machen zu lassen, die nicht in den Bau oder in Renovationen involviert war. Insbesondere Architekten erstellen Ihnen gerne eine professionelle Zustandsbewertung.

Checkliste Verkaufs-Unterlagen:

  • Bilder
  • Grundrisspläne
  • Situationsplan
  • Grundbuchauszug
  • Hypothek
  • Schuldbriefe
  • Nebenkostenberechnung
  • Amtlicher Wert
  • Eigenmietwert
  • Zustandsbewertung
  • Baubeschreibung
  • Rechnungen von Renovationsarbeiten
  • Versicherungspolicen
  • Elektroinstallation

Bei Mehrfamilienhäusern

  • Stockwerkbegründung
  • Erneuerungsfonds
  • Reglement

Sie möchten diese Informationen gerne in Papierform? Dann erhalten Sie hier das PDF dazu.