ImmoNews «Wer kauft sich dieses Jahr ein Haus?»

Lassen Sie uns doch kurz einen Blick in die Kristallkugel werfen. „Der Wunsch nach Sicherheit im Alter, historisch günstige Finanzierungsbedingungen sowie mangelnde lukrative Anlagenalternativen sorgen für starkes Interesse an Immobilien.“ Dies ist das Fazit der repräsentativen Studie Immobilienbarometer.

Symbolbild mit leuchtender Kugel in den Fingern eines Mannes

Die gute Nachricht lautet: Auch wenn die Immobilienpreise vielerorts in den vergangenen Jahren gestiegen sind: die heute erzielbaren Zinsvorteile können oftmals diese Anstiege ausgleichen, so dass die monatliche Kreditbelastung in 2015 nicht höher ausfällt als in 2010.

Das sind die Top-5-Gründe für den Immobilienkauf (im Vergleich zu 2010):

  1. Altersvorsorge: 56% (2010: 49%)
  2. Günstiges Zinsniveau: 46% (2010: 39%)
  3. Mietzahlungen vermeiden: 37% (2010: 42%)
  4. Unabhängigkeit vom Vermieter: 29% (2010: 28%)
  5. Immobilien sind krisensicher: 25% (2010: 22%)

Vorsichtig optimistische Aussagen gibt es auch, wenn man nach der erwarteten Wertentwicklung der Immobilie fragt: Mehr als jeder zweite Käufer (51%) geht von einem Wertzuwachs aus, der die Inflation ausgleicht. Das sind 5% mehr als in 2010 (46%).

Die Zahlen dieser Studie stimmen mich zuversichtlich – und Sie?

Falls der Kauf einer Immobilie für Sie oder jemanden aus Ihrem Umfeld 2015 zum Thema wird – hier sind kurz und bündig einige Stichworte in Bezug auf den Kauf einer Immobilie:

  • Objekt Art (Wohnung, Haus, usw.)
  • Altbau oder Neubau (Vor- und Nachteile)
  • Standort (Stadt, Dorf, Land)
  • Kaufpreis je nach Region
  • Markwertbeurteilung (Wir meinen nicht Verkehrswertschatzung)
  • Langfristige Finanzierungslösungen
  • Eigenkapitalbeschaffung und wieviel
  • Renovationen (Billig ist am Schluss immer teuer)
  • Benötigt man ein Renovationscoaching oder sogar einen Architekten

Lassen Sie sich nicht auf ein Abenteuer ein und geniessen Sie Ihre Lebensqualität!